LIFE+ Projekt Auenwildnis Wachau

Projektkarte LIFE+ Auenwildnis © viadonau
Schulprojekte zur Bewusstseinsbildung über Amphibien © Hannes Seehofer
Der Kammmolch steht im Fokus des Artenschutzes beim Projekt LIFE+ Auenwildnis © Gamerith

Das derzeit laufende LIFE+-Projekt „Auenwildnis Wachau" schließt an zwei vorangegangene LIFE-Projekte in der Region an. Im Projektzeitraum werden Maßnahmen zur Revitalisierung von Altarmresten umgesetzt. Bestehende Auwaldflächen auf bereits vorhandenen und neu entstehenden Inseln sollen verbessert bzw. erweitert werden. Für stark gefährdete Amphibien wie die Gelbbauchunke und den Donau-Kammmolch ist die Anlage von eigenen Laichgewässern vorgesehen. Für den Seeadler werden Nisthilfen aufgehängt, wertvolle Altbäume werden geschützt.

Nach Realisierung der aquatischen und terrestrischen Maßnahmen werden folgende Ergebnisse erwartet:

  • 50 ha neues Naturschutzgebiet
  • Schaffung von 15,5 ha Auwaldflächen
  • Neophytenbekämpfung auf 11 ha
  • 1,4 km Nebenarm Schopperstatt
  • Dynamisierung des Nebenarms bei Rührsdorf/Rossatz: Überströmstrecke zur Donau, Brückenverbreiterung,- aufhöhung
  • Artenschutz Amphibien
  • Artenschutz Schwarzpappel
  • Artenschutz Seeadler
  • Auwald- Themenweg

Projektträger: viadonau unter Beteiligung von Arbeitskreis Wachau, Gemeinde Rossatz-Arnsdorf, NÖ Landesfischereiverband, NÖ Landesregierung, BMLFUW und Österreichische Fischereigesellschaft
Projektdauer: 2015 - 2020
Projektkosten: rd. € 3.900.000 (50 % EU)

Nähere Infos zum Projekt finden Sie hier oder auf der Projekthomepage der viadonau.